Der Herzschrittmacher verhindert, dass Ihr Puls zu sehr absinkt und kann bei körperlicher Belastung den Puls nach Bedarf bei Ihnen steigern. Der Defibrillator kann zusätzlich zu der Herzschrittmacherfunktion gefährliche Formen von Herzrasen bei Ihnen beenden – wenn notwendig.

 Herzschrittmacher und Defibrillator werden im Rahmen eines kurzen stationären Aufenthaltes unter die Brusthaut implantiert. Das Aggregat wird über eine oder mehrere Elektroden mit dem Herz verbunden. Darüber können Schrittmacher und Defibrillator das EKG kontinuierlich überwachen und bei Bedarf das Herz stimulieren.

 Welches Aggregat implantiert wird, hängt von Art der Herzerkrankung und den Beschwerden ab. Die Defibrillatoren und Schrittmacher können wir Ihnen ambulant implantiert.

 Die Nachsorge erfolgt in unserer Herzschrittmacher- und Defibrillator Ambulanz. Dabei wird das Aggregat mit einem speziellen Computer abgefragt und alle Funktionen werden sorgfältig überprüft. Falls erforderlich kann die Einstellung des Schrittmachers oder Defibrillators geändert werden.

 Herzschrittmacher sollten alle 12 Monate , Defibrillatoren alle 6 Monate überprüft.

Am Abfragetag kommen Sie in unsere Schrittmacherambulanz. Bitte vergessen Sie nicht Ihren Schrittmacherausweis.

Es werden 4 Elektorden auf Ihre Haut aufgeklebt und im Anschluss wird der Handtellergroße Abfragekopf über Ihren Herzschrittmacher platziert.

 Es können nun alle Daten von Ihrem Herzschrittmacher abgefragt werden. Im Anschluss an die Abfrage können Wir die Einstellungen optimieren und ggf verändern.

Wir implantieren antibradykarde Schrittmachersysteme zur Behandlung von Rhythmusstörungen mit zu langsamem Herzschlag. Je nach Art des Schrittmachers werden eine oder zwei Elektroden über eine Vene in das Herz eingeführt. Die Sonden müssen so platziert werden, dass über sie zwar die herzeigenen Ströme in ausreichender Stärke erfasst werden aber gleichzeitig die Energieabgabe zur Stimulation des Herzens durch das Schrittmacheraggregat möglichst niedrig bleibt.

Sie haben immer wieder schnellen Herzschlag, aber immer wenn ein EKG geschrieben wird und Langzeit-EKGs angelegt werden ist alles okay? Dafür wurden die implantierbaren kleinen EKG Geräte entwickelt. Diese werden in einer etwa 2 Minuten dauernden Eingriff unter die Haut am linken Brustkorb geschoben. Sie sind von aussen nicht zu spüren und sie sind nicht in ihren Bewegungen eingeschränkt. Diese Geräte können bis zu 3 Jahre das EKG registrieren.